Ein paar Pfadfinderbegriffe

There are 415 entries in this glossary.
Search for glossary terms (regular expression allowed)
Begins with Contains Exact term Sounds like
All A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z
Page:  « Prev 1 2 3 4 Next »
Term Definition
Stammesführer

Er wird von den Mitgliedern des Stammesrats demokratisch gewählt. Er sitzt dem Stammesrat vor und ist verantwortlich für die Arbeit des Stammes am Ort. Es ist das wichtigste Amt im Stamm. Vergleichbar mit dem Vorsitzenden eines Vereins.

Stammesheim

Ein Raum, eine Wohnung oder gar ein ganzes Haus, das einem Pfadfinderstamm zur Verfügung steht, um sich dort zu treffen und Sippenstunden abzuhalten. Meist sehr pfadfinderisch ausgestattet, also mit Wimpeln und Fahnen an den Wänden und vielen Erinnerungsbildern vergangener Aktivitäten. Unser Heim heisst "Onklel Toms Hütte" und befindet sich in der Villa Kaumann in Brühl.

Stammeskurat

In der DPSG der Kurat eines Stammes. Bildet zusammen mit den Vorsitzenden des Stammes den Stammesvorstand.

Stammesleiterrunde (Leiterrunde)

U.a. bei der DPSG Bezeichnung für ein Treffen aller Leiter, Referenten und des Stammesvorstandes. Entspricht einem Stammesrat.

Stammesordnung

Die Stammesordnung ist Grundlage der Arbeit im Stamm. In ihr ist alles geregelt, ähnlich wie die Satzung in einem Verein.

Stammesrat/Führerrunde

Der Stammesrat eines Stammes setzt sich aus den Sippenführern zusammen. Meist sind noch wichtige Ämter wie z.B. der Kassenführer vertreten. Der Stammesrat koordiniert und bespricht die Arbeit des Stammes. Den Vorsitz hat der Stammesführer.

Stammesversammlung

(im VCP) In der Stammesversammlung nehmen alle aktiven Pfadfinder eines Stammes ab 12 Jahren teil. In der Stammesversammlung werden alle Ämter gewählt und die Stammesordnung geändert. Geleitet wird sie vom Stammesversammlungsvorstand. Sie findet mindestens einmal im Jahr statt.

Stammesversammlungsvorstand

Er leitet die Stammesversammlung und bereitet sie vor. Ist verantwortlich dafür, das die Stammesordnung, bzw Bundesordnung eingehalten wird.

Stammesvorstand

In der DPSG Bezeichnung für die Leitung eines Stammes. Vergleichbar mit dem Vorstand eines Vereins. Besteht aus zwei Vorsitzenden (vgl. Stammesführer) und einem Kuraten. (-> s.a. Vorstand)

Steglitzer Wandervogel (E.V.)

Entstanden durch der Spaltung der Wandervögel im November 1904 (s.a. Altwandervogel). Strebte eine Vergeistigung und Vertiefung des Wanderns an, was vorher bei den Wandervögeln unter Karl Fischer nicht generell üblich war. Das hieß letztendlich keine "Gewaltmärsche" mehr, sondern Eindringen in die Natur und Kultur der zu durchwandernden Landschaft. Geistige Führung der Wandervogelbewegung in den ersten Jahren. Auflösung am 29.12.1912. Am 05.01.1913 geschlossener Beitritt zum "Wandervogel, Bund für dt. Jugendwandern, e.V." (Einigungsbund).

Stempel

siehe Mast.

Stiftung Lesen

Es gibt viel mehr Abenteuer, viel mehr Trolle und Elfen und viel mehr ferne Länder, als man im direkten Kontakt kennenlernen könnte. Die besten Geschichten und Überlebenstipps wurden aber zum Glück aufgeschrieben, die schönsten Landschaften in Worten eingefangen. Unsere "Stiftung Lesen" nennt euch die Klassiker, die schon so oft voller Begeisterung "verschlungen" wurden. Hier weiterlesen

Stockbrot

Bei Pfadfindern beliebter Snack, der über offenem Feuer gebacken wird. Grundzutaten sind Wasser, Mehl, Gewürze und Hefe. Je nach Geschmack können dem Teig auch Speckwürfel, Rosinen oder verschiedene Körner zugefügt werden. Kleine Portionen des Brotteiges werden zu Schlangen geformt, um einen Stock (ohne Rinde) gewickelt und über dem Lagerfeuer gebacken.

Störtrupp
  1. Gruppe von Pfadfindern, die bei Geländespielen dafür sorgen, daß nicht eine Partei zu mächtig wird und für ein Spielgleichgewicht sorgt.
  2. Gruppe von Pfadfindern (oder Nicht-Pfadfindern), die es sich zum Ziel gemacht hat, Nachts in ein Zeltlager einzudringen und z.B. Fahnen bzw. Wimpel mitzunehmen (Bannerfang), die am nächsten Tag gegen ein "Lösegeld" (z.B. eine ganze Menge Kuchen) wieder zurückgekauft werden müssen. Gerne werden bei dieser Gelegenheit auch Kohten/Jurten über den Schlafenden eingeworfen/abgebaut. Gegenspieler bei diesen Aktionen ist die Nachtwache, die das verhindern muß.
Stufen

Ein Inhalt der pfadfinderischen Methode. Jugendliche in etwa dem gleichen Alter werden zu einer Gruppe (Sippe) zusammengefaßt. Interessen der einzelnen Gruppenmitglieder können so besser wahrgenommen werden. -> Altersstufen

Page:  « Prev 1 2 3 4 Next »
All A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z
Glossary 2.8 uses technologies including PHP and SQL
Copyright © 2018 Stamm Sperber Brühl. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.